Trennt uns Religion?

Schlagwörter:
Christentum, Islam, Buddhismus, Judentum, Referat, Hausaufgabe, Trennt uns Religion?
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Trennt uns die Religion ? Betrachtet man die Weltgeschichte und den Einfluß, den Religion(en) auf sie hatte, so wird schnell deutlich, daß viele Ereignisse, wie Glaubenskriege (z.B. die Kreuzzüge), das Missionieren fremder Völker oder die Verfolgung und Vernichtung von Menschen (z.B. von Juden) erst durch die übertriebene Berufung auf eine bestimmte Religion ermöglicht bzw. überhaupt erst eingeleitet wurden. Oder anders gesagt, die Religion, hier hauptsächlich in der Betrachtung als Institution, ist der Auslöser für derartige Ereignisse gewesen. Hierbei zeigt sich in Verbindung mit Religion ein Paradoxon: Einerseits versucht Religion zu einigen, gleichzeitig unterteilt sie die Menschen in verschiedene Gruppen. Dabei wird zwischen dem einzelnen und seinem spezifischen Glauben nicht mehr unterschieden, d.h. die Menschen werden zu Juden, Christen, Muslimen, Buddhisten, etc. ohne das man ihr persönliches Empfinden berücksichtigt. Die Menschen werden somit klassifiziert Absurder Weise bekennen sich die Menschen zu ihrer Religion, also zum Christen- oder Judentum oder zum Islam, aber verlieren sie hierbei nicht einen Teil ihrer Individualität? Der persönliche Glaube, der mit Sicherheit bei jedem Menschen unterschiedlicher Ausprägung ist, wird also mit dem des anderen gleichgesetzt und zwar durch die Zugehörigkeit zu einer Religion. Somit pauschalisiert die Religion die Menschen, sie macht sie gleich. Das erscheint erst einmal sehr positiv. Alle Menschen sind gleich und gebe es ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
808
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück