Der Hinduismus

Schlagwörter:
Kastensystem, Mahatma Gandhi, Götter, harijans, Veden, Karma, Ganges, Referat, Hausaufgabe, Der Hinduismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Hinduismus Der Name Hinduismus bedeutet hinter dem Fluss Indus geboren und hinter dem Hindukusch-Gebirge. Geschichte Geschichte nicht genau festlegbar In vorarischer Zeit findet man im Indusgebiet tiefsten Wurzeln der indischen Glaubenswelt. Frühe Hinduismus entstand zwischen 1000 und 200 v.Chr. (Brahmanismus genannt) als Arier in Gebirgsstrassen des Indus vordrangen In ständigen Kämpfen um Vorherrschaft gewannen sie Oberhand vermischten sich mit Einwohner des Intus Brachten aufgezeichnete Gesänge (Veden Heiliges Wissen) mit, die ältesten Schriften des Hinduismus bildeten Beschäftigten sich mit Beziehung zu göttlichen Allwesen und Wiedergeburt der Seele Gottheiten Agni (Gott des Opferfeuers), Surya (Sonnengott), Indra (Gewitter- Regengott) Brachten Veränderungen in indische Sprachwelt und Gesellschaftsordnung (um 500v.Chr 1000n.Chr) Götterwelt veränderte sich geistiges Leben, Philosophie und Kunst entfalteten sich Nach Jahrtausendwende drang Islam nach Indien vor, gewann zahlreiche Hindus für sich wirkte immer mächtiger auf Volk Islam brachte Intoleranz und Ausschließlichkeitsdenken Die Hindus sind von Natur aus sehr tolerant, gewaltlos, barmherzig und haben Mitleid mit Nichtmenschlichen Schöpfungen. Sie versuchen niemanden zum Hinduismus zu bekehren, wenn dieser das nicht will. Der Hinduismus hat heute etwa 530 Mio. Anhänger und zählt damit zu der 3. größten Weltreligion nach dem Christentum und dem Islam. 13,5 der Weltbevölkerung gehören dieser Religion an, welche in ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
995
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück