Das antike Köln

Schlagwörter:
Colonia Claudia Ara Agrippiniensum, Referat, Hausaufgabe, Das antike Köln
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das antike Köln Geschichte: Alles beginnt 54 v.Chr.Caesar rottete die Eburonen fast vollständig aus, nachdemdiese fast ein römisches Heer vernichtet hätten. Auf die bitte der Ubier verpflanzt Vipsanius Agrippa,Schwiegersohn und Feldherr des Kaisers Augustus,diese im Jahre 38 v.Chr auf das linke Rheinufer,in die Gegend der heutigen kölner Bucht. Dieses Gebiet war durch verfeindete Germanenstämme bedroht,und Agrippa beseitigte mit dieser Umsiedlung die dortigen Unruhen. Im Jahre 9 v.Chr. wurde mit dem Ara Ubiorum, einem Altar,den Ubiern, zu Ehren der Göttin Roma, ein Nationalheiligtum geschaffen.Dieses sollte als zentrale Kultstätte dienen. 49 n. Chr heiratete Agrippina, die jüngere, ihren Onkel Claudius.Diese bat den Kaiser ein Jahr später, in der Ubierstadt, ihrem Geburtsort,eine Veteranenkolonie anzulegen.Der Name der neuen Kolonie war Colonia Claudia Ara Agrippiniensium.Dieser leitet sich von Claudia, dem Kaiser, Ara dem Heiligtum der Ubierund Agrippinienses, der Kaiserin, ab. Mit der erhebung zur Colonia, erhielt das Oppidum Ubiorumdas Recht auf eine Stadtmauer.In der Kolonie siedelten sich französische, spanische, nordafrikanische,ägyptische, griechische und italienische Veteranen an. Da Köln eine dauerhafte militärische Bewachung fehlte, war es gegnerischenAngriffen nahezu hoffnungslos ausgeliefert.69 n.Chr. retteten die römerfreundlichen Ubier und die Veteranenbevölkerungdie Stadt vor der Zerstörung. In der zweiten Hälfte des dritten Jahrhunderts wurde Köln ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
518
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück