Martin Luther als Übersetzer

Schlagwörter:
Bannbulle, Kirche, Wartburg, Bibel, Erasmus von Rotterdam, Referat, Hausaufgabe, Martin Luther als Übersetzer
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Martin Luther als übersetzer Um die Wende zum XVI Jahrhundert kam es zu Ereignissen, die auf das heutige Bild der Welt bedeutend eingewirkt haben. Der genuesische Segler Christoph Kolumbus widerspricht mit seinen Entdeckungen, die den Durchbruch zu einer neuen Zeit bildeten, dem Weltbild, das die Heilige Schrift prägte. Diese Schrift wird vom holländischem gelehrten Erasmus von Rotterdam der gleichen Kritik wie heidnische Schriften unterzogen und ebenso behandelt. Und auch der italienische Prediger und Reformator Girolamo Savanarola, der in seinen Predigten zur christlichen Umkehr aufrief, die Verderbtheit der Gesellschaft anprangerte und das Strafgericht Gottes prophezeite, werden zu den wichtigen und mutigen Gestalten gezählt, die an der Grenze zu einer neuen Zeit stehen. Viele von ihnen mussten ihren Mut und Tapferkeit mit dem eigenem Leben bezahlen. Auch die bahnbrechende Erfindung des Buchdrucks durch den straßburgischen Goldschmied Johannes Gutenberg ist ein Symptom der neuen ära. Das Auftreten von John Wyclif in England und des tschechischen Reformatoren Jan Hus geben den Anstoß zur reformatorischen Bewegung. Im gleichen Jahr, in dem Savanarola auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, lebte in Mansfeld der 15-jährige Martin Luther, der das Werk des italienischen Mönches aufgegriffen und beendet hat. Als im Herbst 1517 Martin Luther seine 95 Thesen, in denen er Theorie und Praxis des Ablasshandels kritisierte, veröffentlichte, hatte er den ersten Schritt über die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1758
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück