Programmgesteuerter Modellrechner

Schlagwörter:
Ablaufsteuerung, Rechnertakt, Befehlsregister, Speicher, Rechenwerk, Befehlsdecoder, Referat, Hausaufgabe, Programmgesteuerter Modellrechner
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
-------------------------------------------------------- Programmgesteuerter Modellrechner -------------------------------------------------------- Um einen Modellrechner ablaufen zu lassn, brauchen wir einige Teile: -Ablaufsteuerung -Rechnertakt -Befehlsregister und Speicher -Rechenwerk -Befehlsdecoder -Modellrechner Werden diese 6 Bauteile aneinandergebaut, kann der Modellrechner in Betrieb genommen werden. Ich werde mich jetzt erstmal mit den vier verschiedenen Bauteilen auseinandersetzen: ABLAUFSTEUEREUNG ---------------- Die Ablaufsteuerung beherrscht im wesentlichen nur zwei einfache Befehle; Dies ist zum einem der Befehl ADDIERE und der Befehl SPEICHERE. Beim Befehl ADDIERE soll der Inhalt des Eingaberegisters in den Akku verschoben werden, bei dem Befehl SPEICHERE, soll der Inhalt des Akku´s an das Speicherregister weitergegeben werden. Wenn man sich die Schaltung genauer ansieht, wird man feststellen, das man zwischen den beiden Befehlen mit Hilfe eines 1bit Befehlsregisters schalten kann. Man kann die Befehle SPEICHERE und ADDIERE in diesem Register beliebig codieren, ich gehe jehdoch in meinen weiteren überlegungen davon aus, das der Befehl SPEICHERE den Code 1 also Strom fließt bekommt. Der Taktgeber gibt durch eine Undschaltung den dem Befehl entsprechenden Takt an die übrigen Komponenten wie Speicher, Akku etc. weiter. Diese Ablaufsteuerung erfüllt leider nur sehr begrenzte Aufgaben. Um dies zu ändern, bräuchten wir ein Befehlsregister mit mehreren Stellen. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
708
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück