Kinderarbeit in Indien

Schlagwörter:
bonded labour, RUGMARK, Kapitalismus, Referat, Hausaufgabe, Kinderarbeit in Indien
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Referat: Kinderarbeit in Indien 1. Was ist Kinderarbeit? Unter Kinderarbeit versteht man die ständige, berufliche Beschäftigung von Kindern unter 14 Jahren. In der Regel ist Kinderarbeit strafbar. Die schlimmste Form von Kinderarbeit wird als bonded labour bezeichnet. Bonded labour heißt, dass Kinder von ihren Eltern als Pfand für geliehenes Geld bei Großgrundbesitzern oder Geldverleihern abgegeben werden. Die Kinder arbeiten so die Schulden ihrer Eltern ab. Doch die meisten Kinder kommen nicht wieder frei, weil die Eltern die Zinsen nicht zahlen können. So werden schon 5-jährige in ein Leben in der Schuldknechtschaft verbannt. 2. Kinderarbeit in Indien Weltweit geht man von mehr als 200 Millionen arbeitenden Kindern aus. Nach Schätzungen unabhängiger Organisationen soll sich ein Viertel davon in Indien befinden. Offiziell zugegeben werden allerdings nur 17 Millionen. Kinder sind billige Arbeitskräfte und verbessern den Lebensunterhalt ihrer Eltern. Außerdem werden Kinder als geschickte und flinke Arbeiter geschätzt. Trotzdem verdient ein Kind trotz der schweren Arbeit viel weniger als seine Eltern: etwa 26 Pfennige pro Tag. Neben dem landwirtschaftlichem und informellen Sektor sind Kinderarbeiter in Indien meist in Teppichfabriken, in der Feuerwerks- und Streichholzindustrie, in der Herstellung von Kupfer- und Glasprodukten und in der Kleidungs-, Schuh- und Seidenindustrie beschäftigt. Hunderttausende Straßenkinder in den Großstädten sammeln auch Müll von der Straße auf. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
777
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 64 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück