Kleist, Heinrich von: Der zerbrochene Krug

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Kleist, Heinrich von: Der zerbrochene Krug
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Heinrich von Kleist: Der zerbrochene Krug Inhaltsangabe: Das Lustspiel Der zerbrochene Krug von Heinrich von Kleist spielt etwa gegen 1805 10 in dem holländischen Dorf Huisum. Es handelt von einem Richter der durch Amtsmißbrauch seine eigene Straftat decken will, aber durch den überraschenden Besuch des Gerichtsrat dazu nicht mehr in der Lage ist. Der Richter Adam wird am morgen, von Schreiber Licht, darüber in Kenntnis gesetzt das der Gerichtsrat Walter in das Dorf kommt um die Rechtsprechung zu überprüfen. Licht fallen zwei Wunden an Adams Kopf auf, als er danach fragt lügt Adam ihn an und erzählt er seihe gestürzt des weiteren erzählt er ihm auch noch eine Lüge darüber wie seine Perücken ihm abhanden gekommen sind. Jetzt probiert Adam der überprüfung zu entgehen das gelingt aber nicht so das er sich dem ersten Prozeß stellen muß. In dem Prozeß klagt Frau Marthe Rull das ihr Krug von Ruprecht, Sohn eines Bauers, zerbrochen wurde. Darauf hin folgt die Zeugenaussage von Frau Rull die sich auf ihre Tochter Eve beruft die ihr geschworen hat das es Ruprecht war. Der Richter will Ruprecht sofort schuldig sprechen, da die Tochter dieses aber abstreitet soll Ruprecht aussagen. Der behauptet das noch eine dritte Person anwesend war, der bei seiner Flucht aus dem Haus von Frau Rull den Krug zerbrochen hat. Gleich anschließend fügt er hinzu das er ihn noch mit der Türklinke zweimal geschlagen habe und das er glaubt es war der Lebrecht. Der Richter probiert den Prozeß sofort wieder ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1773
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 8 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück