Abtreibungsmethoden

Schlagwörter:
Mifegyne, Ausschabung, Trimenon, Schwangerschaftsunterbrechung, Referat, Hausaufgabe, Abtreibungsmethoden
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Abtreibungsmethoden Die Absaug-MethodeDie Absaug-Methode ist die häufigste Abtreibungsmethode. In Deutschland werden 86,55 aller Abrüche mit ihr durchgeführt. Sie wird zwischen der 6. und 12. Woche angewandt. Durch den erweiterten Muttermund führt der Arzt einen flexiblen Plastikschlauch in die Gebärmutter ein. Das Kind wird durch einen starken Sog - zehn-bis dreißigfache Kraft eines Staubsaugers - in Stücke gerissen. Zuerst werden die Arme und Beine vom Körper getrennt, dann der Rumpf vom Kopf. Da der Kopf zu groß ist, um durch den Plastikschlauch zu passen, knackt ihn der Arzt mit Spezialinstrumenten wie eine Nuss und saugt die Bruchstücke einzeln ab in ein Gefäß. Der zerfetzte Körper des Kindes wird zum Verbrennungsofen gegeben. Die Frau ist unter Narkose oder der Muttermund wird lokal unempfindlich gemacht, dann wird er mit feinen Stiften leicht aufgedehnt. Das Saugröhrchen, das durch den Gebärmutterhals eingeführt wird, um die Frucht abzusaugen, hat normalerweise einen Durchmesser von 6-10 mm. Der Embryo hat in diesem Stadium (6.-10. Woche) der Schwangerschaft noch kaum menschliche Gestalt und misst zwischen 5 mm und 2 cm. Die Abtreibungspille RU 486 (Mifegyne) Mifegyne ist ein künstliches Hormon, das in seiner Struktur dem natürlichen Hormon Progesteron ähnelt. Progesteron ist entscheidend an der Entwicklung und Erhaltung der Schwangerschaft beteiligt. Mifegyne blockiert die Wirkung von Progesteron. Es kommt zum Abbau der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium), einer ...

Autor:
Kategorie:
Biologie
Anzahl Wörter:
2085
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 6 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück