Der punische Krieg

Schlagwörter:
Rom, Karthago, Flotte, Mittelmeerraum, Hannibal, Ebro, Scipio, Referat, Hausaufgabe, Der punische Krieg
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
2. PUNISCHER KRIEG Der geschichtliche Hintergrund Die beiden mächtigsten Reiche im westlichen Mittelmeerraum waren Rom und Karthago. Während sich die Römer nur auf dem Festland als nahezu unbesiegbar erwiesen hatten, besaßen die Karthager die mächtigste Flotte in jener Zeit und kontrollierten so auch den gesamten Handel im Mittelmeer.Bis dahin hatten die beiden Großmächte in gutem, friedlichen Einvernehmen nebeneinander gelebt, weil sich die Römer auf die Apenninenhalbinsel beschränkten. Als sie jedoch mit Eroberungen begannen und versuchten ihre Herrschaft auf das Mittelmeer auszudehnen, kam es zu Zusammenstößen. In drei blutigen Kriegen, die sich fast über 120 Jahre hinzogen, wurde schließlich der Kampf zugunsten Roms entschieden. Von da an beherrschte Rom den ganzen Mittelmeerraum.Man bezeichnet diese drei Kriege nach dem römischen Namen für die Karthager als die Punischen Kriege.Der erste Punische Krieg begann 264 und endete 241 v.Chr., der zweite Punische Krieg zog sich über die Jahre 218 bis 201, der dritte über die Jahre 149 - 146. Insgesamt wurde 43 Jahre gekämpft. Der Verlauf des zweiten punischen KriegesNach dem Verlust des ersten punischen Krieges versuchten die Karthager das entstandene Wirtschaftsloch und den Landverlust wieder wettzumachen. Hamilkar, Stratege in Spanien, sorgte für neuen Landgewinn und die Ausbeutung der zahlreichen Bodenschätze. Gegenüber den Römern rechtfertigte er seine Eroberungszüge mit der Begründung, Karthago brauche mehr Geld, um die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
805
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück