Zweig, Stefan: Die Schachnovelle

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Zweig, Stefan: Die Schachnovelle
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Stefan Zweig - Schachnovelle EinleitungLiebe Mitschülerinnen und Mitschüler, sehr geehrter Herr Professor, mein heutiges Referat behandelt die Schachnovelle von Stefan Zweig.Die Schachnovelle erschien 1941, noch vor Zweigs Selbstmord im Exil, als letzte abgeschlossene Prosadichtung, die vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkrieges, die Brutalität des Faschismus anprangert und die nationalsozialistischen Terrormethoden entlarvt.Ich möchte gleich mit dem Inhalt der Novelle beginnen.InhaltsangabeDer Erzähler, dessen Name im Werk nie genannt wird, befindet sich auf einem Passagierdampfer, welcher von New York nach Buenos Aires unterwegs ist. Von einem Freund erfährt er, dass der Schachweltmeister Mirko Czentovic ebenfalls an Bord ist. In einem Rückblick wird Czentovics Weg zum Erfolg geschildert.Mirko ist der Sohn eines armen, südslawischen Donauschiffers, welcher bei einem Schiffsunglück ums Leben gekommen ist. Der Ortspfarrer nimmt den damals Zwölfjährigen aus Mitleid auf und bemüht sich sehr um seine Bildung. Mirko kann jedoch keinen Sinn in Buchstaben und Wörtern erkennen.Abends, wenn der Pfarrer mit dem Polizisten Schach spielt, sitzt Mirko scheinbar schläfrig daneben. Eines Tages aber wird der Geistliche zur letzten ölung einer alten Frau gerufen. Der Junge setzt sich an den Platz des Pfarrers und spielt die Schachpartie weiter. Nach vierzehn Zügen gewinnt er. Weitere Partien fallen nicht anders auf. Später stellt er sein Können im Schachclub in der Nachbarstadt unter ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1252
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück