Trakl, Georg: Der Herbst des Einsamen

Schlagwörter:
Georg Trakl, Analyse, Interpretation, Referat, Hausaufgabe, Trakl, Georg: Der Herbst des Einsamen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Trakl - Der Herbst des Einsamen Deutsch Referat Manuel Frigo Autobiographisches zum Autor: Georg Trakl wurde am 03.02.1887 als Sohn eines Kaufmanns in Salzburg geboren. Ab 1897 besuchte er das Humanistische Gymnasium; ab 1905 machte er eine Lehre in einer Apotheke. Seit dieser Zeitnahm Trakl Drogen. 1908 Beginn des Studiums der Pharmazie in Wien. 1913 erschien der erste Gedichtband (Gedichte) des seit 1904 Schreibenden. Nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs war er Sanitäter; in der Schlacht bei Grodek (siehe auch das Gedicht gleichen Titels) 1914 muß er sich um 90 Schwerverwundete allein kümmern. Trakl unternimmt einen Selbstmordversuch und wird daraufhin ins Krakauer Garnisonshospital abkom-mandiert zwecks Untersuchung seines Geistes-zustands. Dort stirbt er im November 1914 an einer überdosis Kokain. Äußere Form drei Strophen à 6 Verse Metrum: fünfhebige Jamben Reimschema: ab ab ab Sprechsituation kein explizit genanntes lyrisches Ich temporale Ebene: übergang des Tages (Sommer) in den Abend (Herbst) lokale Ebene: nicht näher definiert (irgendwo in der freien Landschaft) Gedanklicher Aufbau Inhalt Strophe: Beschreibung des Herbstes anhand typischer Elemente Strophe: übergang vom Sommer in den Herbst Einbruch der Nacht Gesamtthematik: Ablauf von Jahreszeit (Sommer Herbst), Tageszeit (Tag Nacht), Lebenszeit Beschreibung des Herbstes durch Frucht und Fülle (V.1) und Wein (V.5) Übergang des Sommers in den Herbst angedeutet durch roten Wald (V.8) und dunkle r Herbst (V.1) ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
585
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 9 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück