Hetmann, Frederik Tondern Harald: Die Nacht, die kein Ende nahm. In der Gewalt von Skins

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Hetmann, Frederik Tondern Harald: Die Nacht, die kein Ende nahm. In der Gewalt von Skins
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Nacht, die kein Ende nahm. IN DER GEWALT VON SKINS von: Frederik Hetmann Harald Tondern Charakteristik über Matthias Schröder Matthias Schröder lebt bei seiner Mutter. Vor kurzem haben sich seine Eltern getrennt und Matthias setzt sich in Gedanken noch viel mit der Trennung auseinander. Seine Mutter ist Architektin und arbeitet viel, so daß Matthias oft lange auf sie wartet und in der Zwischenzeit viel Fernsehen guckt, auch um seine Angst vor dem Alleinsein zu verdrängen. Sein Vater ist Rechtsanwalt und Notar und ziemlich wohlhabend. Matthias sieht seinen Vater nur einmal im Monat und es kommt vor, daß der Vater selbst dann keine Zeit für seinen Sohn hat und ihn stattdessen mit Geldgeschenken versucht zu besänftigen. Seit einigen Monat will der Vater nicht mehr viel von Matthias wissen, weil er gekränkt ist, daß Matthias es vorgezogen hat bei seiner Mutter zu leben anstatt bei ihm, obwohl der Vater ihm finanziell vermutlich alles geboten hätte, was sich ein Junge so wünschen kann. Z. B. hätte er ein eigenes Badezimmer, einen eigenen Fernseher, eine Stereoanlage, ein neues Fahrrad und so weiter bekommen. Irgendwie ist Matthias enttäuscht von seinem Vater, als er ihn einmal besuchen wollte und der Vater eine Freundin zu Besuch hatte, hatte der Vater nicht einmal den Mut Matthias die Wahrheit zu sagen, sondern er gab ihm nur einen hundert Markschein ohne ihm eine vernünftige Erklärung zu geben. Matthias hätte die Wahrheit durchaus verstanden und akzeptiert. Die hundert ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2356
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 28 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück