Frauenliteratur im Spiegel der Zeit

Schlagwörter:
Hrotsvit von Gandersheim, Romantik, Karoline von Günderode, Marie von Ebner- Eschenbach, Elfriede Jelinek, Ingeborg Bachmann, Brigitte Schwaiger, Referat, Hausaufgabe, Frauenliteratur im Spiegel der Zeit
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
FRAUENLITERATUR IM SPIEGEL DER ZEIT Spezialgebiet aus Deutsch Mariella Rausch 8C Frauenliteratur im Spiegel der Zeit Unter Frauenliteratur im allgemeinen versteht man jene Literatur, die sich mit frauenspezifischen Themen und der Gefühls- bzw. Gedankenwelt von Frauen auseinander setzt. Im engeren Sinn versteht man unter Frauenliteratur emanzipatorische Literatur von Frauen, über Frauen und für Frauen. Im weiteren Sinn Literatur, die ihren Gegenstand aus spezifisch weiblicher Sicht darstellt, welche auf historisch und gesellschaftlich bedingten besonderen Erfahrungen der Frau unter patriarchischen Verhältnissen beruht. Im Lauf der Literaturgeschichte machten sich Frauen vor allem als Dichterinnen oder Autorinnen von Briefen und Romanen, seltener aber als Schöpferinnen von Dramen oder Theaterstücken, einen Namen. Aus der Antike sind Oden, Elegien und Hymnen der griechischen Lyrikerin Sappho überliefert. Im Mittelalter konnten Frauen wie die Mystikerin Hildegard von Bingen oder Katharina von Siena ihr schriftstellerisches Talent innerhalb von Klöstern entfalten. Im 17. und 18. Jahrhundert gründeten französische Adelsfrauen wie Madame de La Fayette, Madame de Sévigné und später Madame de Staël literarische Salons und führten rege Briefwechsel, die das gesellschaftliche Leben ihrer Zeit widerspiegeln. In Deutschland erlebte die Frauenliteratur im 19. Jahrhundert im gehobenen Bürgertum oder Adel mit Autorinnen wie Bettina von Arnim, Karoline von Günderode oder Annette von ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
7183
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück