Seghers, Anna: Das siebte Kreuz

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Seghers, Anna: Das siebte Kreuz
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Deutsch Spezialgebiet Literatur in der DDR Das siebte Kreuz von Anna Seghers Zur Autorin: geboren am 19.11.1900 als Netty Reiling, Tochter eines jüdischen Antiquitätenhändlers, in Mainz 1919-1924: Kunst-, Geschichts-, Philologie- und Sinologiestudium 1925: Hochzeit mit Laszlo Radvany à 2 Kinder 1928: Beitritt zur KPD 1929: Beitritt zum Bund proletarisch-revolutionärer Schriftsteller 1932: Die Gefährten à Warnung vor drohendem Faschismus 1933: Flucht vor Nazis nach Frankreich à Mitarbeiterin antifaschistischer Zeitschriften 1941: Flucht nach Mexiko 1942: Das siebte Kreuz (Teil des Deutschlandzyklus ) 1947: Rückkehr nach Ostberlin 1950: Mitglied des Weltfriedensrates 1952: Vorsitzende des Deutschen Schriftstellerverbandes (später: Schriftstellerverband der DDR) 1978: Rücktritt vom Vorsitz Wahl zur Ehrenpräsidentin Auszeichnungen: 1928: Kleist-Preis 1947: Büchner-Preis 1959: Ehrendoktor in Jena 1975: Kulturpreis des Weltfriedensrates 1981: Ehrenbürgerschaft in Mainz mehrere DDR-Auszeichnungen, wie z.B. Nationalpreis gestorben am 1.6.1983 in Ostberlin Inhaltsangabe: sieben Häftlinge fliehen aus KZ Westhofen sechs davon schnell wieder eingefangen Georg Heisler gelingt mit viel Glück Flucht in Niederlande trotz größter Anstrengungen der Gestapo und des Lagerkommandanten Fahrenberg Hilfe z.B. von jüdischem Arzt Löwenstein, von Gärtnerlehrling, von Dr. Kreß à Unterkunft erhält meiste Hilfe von Jugendfreund Röder, der für ihn Leben riskiert und ihm Flucht durch geknüpfte nötige ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
728
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück