Wolf, Christa: Der geteilte Himmel

Schlagwörter:
Christa Wolf, Inhalt und Interpretation, Referat, Hausaufgabe, Wolf, Christa: Der geteilte Himmel
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
geteilte Himmel - von Christa Wolf Autorin: Christa Wolf wurde am 18.3.1929 in Landsberg Warthe (heute Polen) geboren und studierte von 1949 bis 1953 Germanistik in Jena und Leipzig. 1961 veröffentlichte sie ihr erstes Prosawerk Moskauer Novelle und arbeitet seitdem als freiberufliche Schriftstellerin. 1963 wurde Der geteilte Himmel veröffentlicht, durch den sie mit dem Heinrich-Mann-Preis ausgezeichnet wurde. Der Roman wurde 1964 verfilmt. Von 1963 bis 1967 was sie Mitglied des Zentralkomitees der SED 1968 wurde ihr Roman Nachdenken über Christa T. veröffentlicht, 1976 Kindheitsmuster , 1983 Kassandra , 1987 Störfall Nachrichten eines Tages und 1996 Medea Stimmen . Inhalt: Rita Seidel lernt in ihrem Heimatdorf Manfred, einen Chemiestudenten, kennen und geht ihm zuliebe nach Halle, wo in ihr der Wunsch erwacht, Lehrerin zu werden. Um einen Großbetrieb kennenzulernen, muss sie ein paar Wochen in einem Werk arbeiten. Dabei distanziert sie sich immer mehr von Manfred, bis die beiden sich schließlich völlig fremd werden. Da Manfred das Leben in der DDR nicht mehr aushält, geht er kurz vor dem Bau der Berliner Mauer in den Westen und möchte eigentlich, dass Rita mitkommt, doch die entscheidet sich, in der DDR zu bleiben. Interpretation: Der Himmel ist das wichtigste Symbol in diesem Roman; er soll die geteilte Stimmung unter den Menschen in der DDR ausdrücken und steht natürlich auch für das geteilte Deutschland. Christa Wolf bekam große, meist positive Resonanz zu ihrem ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
1027
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 9 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück