Geschlechtskrankheiten

Schlagwörter:
Gonorrhö, Herpesvirus, Genitalwarzen, Krätzmilben, Filzlausbefall, Syphilis, Antibiotika, Penicillin, Referat, Hausaufgabe, Geschlechtskrankheiten
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Geschlechtskrankheiten sind Infektionskrankheiten, die meist durch geschlechtlichen Kontakt übertragen werden. Man bezeichnet sie auch als venerische Krankheiten. Mehrere Arten der Geschlechtskrankheiten sind epidemisch, dazu zählen die Gonorrhö, der Herpesvirus, der die Geschlechtsteile befällt, Genitalwarzen, Krätzmilben und Harnröhren- und Scheidenentzündungen, welche durch das Bakterium Chlamydia trachomatis, das Protozoon Trichomonas und den Hefepilz Candida albicans hervorgerufen werden. Neben den bereits erwähnten epidemischen Krankheiten zählen auch Syphilis, Filzlausbefall im Genitalbereich, Scheidenentzündungen, die durch das Haemophilus-Bakterium verursacht werden, Molluscum contagiosum, Weicher Schanker und Lymphopathia venerea zu den Geschlechtskrankheiten. Diese Krankheiten werden durch unterschiedliche Organismen hervorgerufen. Trichomonas ist ein Protozoon; Moniliose beziehungsweise Candidiasis wird durch einen Hefepilz verursacht. Die Organismen, die Weichen Schanker, Gonorrhö, Syphilis, Haemophilus vaginitis und Lymphopathia venerea verursachen, sind Bakterien. Viren sind die Erreger von Herpes im Genitalbereich, Genitalwarzen und Molluscum contagiosum. Alle diese Geschlechtskrankheiten werden nur durch Intimkontakt mit einer infizierten Person übertragen. Außerhalb des menschlichen Körpers sind ihre Erreger nicht lebensfähig. Neben dem gewöhnlichen Kontakt im Genitalbereich führen auch Anal- und Oralverkehr zu Fällen von analen und oralen Infektionen. ...

Autor:
Kategorie:
Biologie
Anzahl Wörter:
1172
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück