Kunert, Günter: Der Vorschlag. Das Fundament. (Interpretationen)

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Kunert, Günter: Der Vorschlag. Das Fundament. (Interpretationen)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Deutsch Thema: Interpretation Günter Kunert - Vorschlag Kurzvorstellung des Materials: Dieses Dokument präsentiert und interpretiert ein Gedicht, das angesichts der Vergänglichkeit des Menschen einen sehr eindringlichen Vorschlag entwickelt. übersicht über die Teile Zunächst der Text selbst Anschließend eine ausführliche Interpretation mit folgenden Teilaspekten: Allgemeines, überblick Interpretation der Versgruppen (VG) Textabsicht Künstlerische Mittel Sinnpotential und Stellungnahme Günter Kunert Vorschlag I Ramme einen Pfahl in die dahinschießende Zeit. II Durch deine Hand rinnt der Sand und bildet Formlosigkeiten, die sogleich auf Nimmerwiedersehen in sich selbst einsinken: 05 vertanes Leben. III Was du nicht erschaffst, du bist es nicht. Dein Sein die Gleichung nur für Tätigsein: Wie will denn, wer nicht Treppen zimmert, 05 über sich hinausgelangen? Wie will heim zu sich selber finden, der ohne Weggenossen? IV Hinterlass mehr als die Spur deiner Tatze, das Testament ausgestorbner Bestien, davon die Welt übergenug schon erblickt. V Ramme einen Pfahl ein. Ramme einen einzigen, einen neuen Gedanken als geheimes Denkmal deiner einmaligen Gegenwart 05 in den Deich gegen die ewige Flut. Interpretation des Gedichts 1. Einleitung Allgemeine Vorstellung: Das Gedicht besteht aus fünf Versgruppen mit einer unterschiedlichen Anzahl von Verszeilen (von 2 bis 7). Ein einheitliches Versmaß sowie ein Reimschema sind nicht vorhanden. 2. Inhaltserläuterung: Das Gedicht beginnt gleich ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2639
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück