Erziehung

Schlagwörter:
Patriarchat, Pädagogik, Referat, Hausaufgabe, Erziehung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
ERZIEHUNG WOZU? Kinder werden von ihren Eltern nach jeweiligen Gesellschafts-, Wissens- und Charaktergrundsätzen, mehr oder weniger beeinflußt durch den aktuellen Zeitgeist, zu Menschen geformt, die in ihrem Leben sowohl körperlich wie beruflich und mitmenschlich bestehen können. Doch trotz der wechselnden Trends (welch schönes Wort) und Strömungen orientiert sich die Erziehung grundsätzlich an übernommenen Werten, an geprägten Zielen. Geht man auf die Ursprünge unserer Zeit zurück, so stößt man schon in der Urzeit auf den Mann als Kämpfer und Verteidiger, als Jäger für die Lebenserhaltung. Und auch die Frau steckt schon seit jeher in der Rolle der Gebärerin, der Ernährerin und Vermittlerin von überlebenstechniken. Diese Tatsache bezeugen auch die Begriffe VATERland und MUTTERsprache. Es ist die Natur, unsere Anatomie, die uns geschlechtsspezifische Aufgaben zuteilt. So wurde auch das Patriarchat zur Tradition und in der westlichen Kultur für allgemein gültig erklärt. Ziel wurde die Erziehung zum absoluten Gehorsam gegenüber älteren und Vorgesetzten. Eigentlich, so denkt man, müßte die Welt im Idealzustand sein, wenn doch jedem Kind Goethes Leitfaden Edel sei der Mensch, hilfreich und gut vermittelt wurde. Die Geschichte zeigt aber, daß jedes politische Regime sich diesen Grundsatz auf seine Doctrine zurechtgeschnitten hat, -was ist gut, was edel, was hilfreich. So wurde auch im 2. Weltkrieg die Pädagogik durch Hitlers überzeugung Eine gewalttätige, herrliche, ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
502
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück