Eros im Wandel eines Jahrhunderts

Schlagwörter:
Sexualität, Geschlechtsverkehr, Oswalt Kolle, Ernest Bornemann, Antibabypille, Emanzipation, Marilyn Monroe, Schönheitsideal, Referat, Hausaufgabe, Eros im Wandel eines Jahrhunderts
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
EROS IM WANDEL EINES JAHRHUNDERTS Eine Recherche von Julia Nösterer Eros, von einer 1918 Geborenen als liebenswürdige Ausstrahlung eines Menschen, als sein Wesen ohne sexuelle Konnotation deklariert, wird von einer 1985 zur Welt Gekommenen schon mit Erotik oder auch Geschlechtsverkehr gleichgesetzt. Maßgeblich an diesem Bedeutungswandel beteiligt ist natürlich das Erziehungsmodell der verschiedenen Generationen. Während eine erst 15-jährige im Jahr 2000 bereits offen und informiert über Sexualität spricht, wurde eine kurz nach dem ersten Weltkrieg Geborene nicht einmal dann aufgeklärt, als sie das erste Mal unwohl wurde. Diese Umschreibung, diese Tabuisierung spiegelt sehr deutlich die Einstellung zu Sexualität in dieser Epoche wider. Auch für jemanden mit dem Geburtsjahr 1947 fand Eros in der Erziehung keine Erwähnung. Geschlechtsverkehr wurde als schmutzig betrachtet; er hatte sich nur unter Erwachsenen zum Zweck der Nachkommenproduktion abzuspielen. Kinder wurden von diesem Tabu so gut es ging ferngehalten, um sie nicht zu verderben. Sie wurden so lange wie nur irgendwie möglich in dem Glauben gelassen, der Storch bringe die Babies. Doch in den 50ern und 60ern kam es zur erotischen Revolution, wie ich sie hier bezeichnen möchte. Jene Themen, die vorher unter den Teppich gekehrt und totgeschwiegen worden waren, wurden nun aufgearbeitet. Durch das Erscheinen der Zeitschrift Eltern wurde Aufklärung wurde von nun an großgeschrieben und damit enttabuisiert. Eros und ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1454
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 1 vergeben.
Zurück