Rauchen

Schlagwörter:
Zigaretten, Abhängikeit, Krebs, Asthma, Bronchitis, Tabakindustrie, Werbung, Referat, Hausaufgabe, Rauchen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Rauchen Niemand kommt als Raucher auf die Welt. Das gewohnheitsmäßige Rauchen muss erlernt werden. Dieses Erlernen beginnt bereits in der Kindheit und durchläuft während der Jugend seine entscheidenste Phase. Denn wer bis zum 21. Lebensjahr nicht raucht, wird nur sehr selten ein schwerer Raucher. Kein Kind wird als Raucher geboren, wohl aber als Kind rauchender Eltern, die als Vorbilder die späteren Gewohnheiten mitbestimmen. Damit auch den Trend zum Rauchen. Die ersten Zigaretten sollen ja bekanntlich schlecht schmecken und verursachen wegen dem noch ungewohnten Nikotin häufig übelkeit. Wieso kommen also Jugendliche dazu dies auszuprobieren und danach immer wieder zu tun? Die Lust etwas Neues zu probieren, man raucht weil es die anderen auch tun, der Wunsch Erwachsen zu sein, um cool zu sein... es gibt viele Gründe mit denen die Raucher ihre ersten Versuche begründen. Doch die meisten dieser Anfänge enden in einer Gewohnheit in einer Abhängigkeit. Es gibt 2 Arten der Abhängigkeit: Psychische Abhängigkeit: Rauchen wird unbewusst mit bestimmten Gefühlslagen, Stimmungen und Situationen verknüpft. Treten diese auf, so erfolgt fast automatisch der Griff zur Zigarette. Psychisches Unwohlbefinden hat darum sehr viel mit rauchen zu tun. Körperliche Abhängigkeit: Sie ist vor allem auf die Wirkung des Nikotins zurückzuführen. Sie äußert sich zum Beispiel darin, dass Raucher reizbarer und stressempfindlicher werden, wenn ihr Nikotinspiegel sinkt. Nun möchte ich euch kurz den Aufbau ...

Autor:
Kategorie:
Biologie
Anzahl Wörter:
1347
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück