Sturm und Drang (1767 - 1785)

Schlagwörter:
Schiller, Goethe, Lenz, Klinger, Deutschland, Referat, Hausaufgabe, Sturm und Drang (1767 - 1785)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Sturm und Drang (1767 1785) Die Epoche des Sturm und Drang erhielt ihren Namen aufgrund des gleichnamigen Dramas Sturm und Drang von Friedrich Maximilian Klinger. Das Drama ist zur Zeit des Sturm und Drang die literarische Hauptform. Symptomatisch für das Drama sind die lockere Szenenfolge, Massenaufgebote, leidenschaftlich geführte, ungebändigte, rhythmische freie Sprache. Vertreter des Sturm und Drang: Friedrich Maximilian Klinger (Sturm und Drang) Friedrich Schiller (Die Räuber) Johann Wolfgang von Goethe (Die Leiden des jungen Werther) Jakob Michael Reinhold Lenz (Der Hofmeister) Weitere Vertreter waren: Hamann, Herder, Leopold, Hölty, Voß und Stolberg. Geschichtlicher Hintergrund: - Deutschland bzw. Mitteleuropa Heiliges Römisches Reich Deutscher Nationen- Nation ist in viele verschiedene Territorien zersplittert (Königreiche, Herzogtümer etc.) - Absolutismus(Despotismus) war vorherrschend starkes Gefälle in kultureller, ökonomischer, sozialer und politischer Sicht Sturm und Drang Protest- und Jugendbewegung Protest gegen: 1. absolutistische Obrigkeiten in deutschen Staaten sowie die höfische Welt des Adels (sprich den Absolutismus) 2. das bürgerliche Berufsleben, welches man für eng und freudlos hielt, ebenso wie die bürgerlichen Moralvorstellungen 3. die überkommene Tradition in Kunst und Literatur Ziele der Stürmer und Dränger Aufdecken der Missstände in Deutschland durch Dichtungen Probleme der Menschen und der Politik in Form von Schauspielen zu lösenda die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
449
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 9 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück