Die Wirtschaft der UdSSR

Schlagwörter:
Rohstoffe, Bodenschätze, Industrie, Referat, Hausaufgabe, Die Wirtschaft der UdSSR
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Kopf Die Ursachen für die schnelle Industrialisierung der russischen Industrie liegen nicht nur an dem Ressourcenreichtum des Landes. Auch wenn dies wohl der entschiedenste Faktor ist, spielen Politik aber auch Klima und Relief eine wichtige Rolle. Durch den Kommunismus war die gesamte UdSSR bist 1924 agrarisch geprägt und der Bergbau gering erschlossen. Erst nach der Oktober Revolution wurden die Bodenschätze nach und nach auf Anordnung von Lenins Zentralwirtschaftlichem System erschlossen und gefördert (5-Jahres Pläne). Nicht mehr die Genussmittelindustrie sondern das Produzierende Gewerbe und die Aufrüstung des Militärs wurden nun (auch als Folge des 1. WK) gefördert, welches die Ankurbelung des Ressourcenabbaus zur Folge hatte. Die UdSSR (gr. teils Russland) ist das ressourcenreichste Gebiet der Erde. Neben den Hölzern der Taiga, den Flüssen (Wasserenergie) , dem weltweit größten Vorkommen an Erdgas, dem zweitgrößten an Erdöl und Kohle, verfügt sie über bedeutende Vorkommen an Eisenerz, Platin, Mangan, Chrom, Blei, Zink, Quecksilber, Uran, Kupfer, Gold, Silber, Kali, Aspest, Schwefel, aber auch Diamanten und Edelsteine sowie an anderen wichtigen Bodenschätzen. Dadurch kann die UdSSR ihren Energiehaushalt alleine decken; neben Erdgas, Kohle, öl und Uran besitzt vor allem ab 1970 die Wasserkraft eine wachsende Bedeutung. Für die Erschließung, Abbau und Transport der Rohstoffe spielen Infrastruktur, Relief aber auch Klima und Arbeitskräfte eine entscheidende Rolle. An ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1172
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück