Die Burschenschaften in der Restauration

Schlagwörter:
Befreiungskriege, Metternich, Turnvater Jahn, Referat, Hausaufgabe, Die Burschenschaften in der Restauration
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Referat Geschichte Leistungskurs Am 23.10.2002 Referent: Fabian Pfannes Thema: Die Burschenschaften in der Restauration Errungenschaften der BurschenschaftenHeute ist es für uns normal in einem Rechtsstaat zuleben, in Gleichheit und Freiheit und mit Wahlen. Aber das war ja nicht immer so. Früher musste man dafür protestieren und kämpfen. Die Jugend waren die Vorreiter in einem System, dass diese Freiheit um jeden Preis zu unterdrücken versuchte. Es waren meist die organisierten Gruppen, die etwas ausrichten konnten, darunter fielen hauptsächlich die Burschenschaften, die in ihren Idealen unbeeindruckt weitermachten, trotz der fürstlichen Repressalien. 2. Weiterbestehen der Ideale der Burschenschaften trotz der fürstlichen Unterdrückung 2.1. Die Entstehung Befreiungskriege (Lützowsche Freikorps), E. M. Arndt und Turnvater Jahn Idealismus, Altes Königtum, Enttäuschung Zentrum Jena Schnell wachsende Anhängerschaft 2.2. Das Wartburgfest: 18. 19. Oktober 1817 Aufruf aus Jena (Luther 300, Völkerschlacht) ca. 500 Burschen aus 14 Universitäten Erstes deutschlandweites Treffen Uneinigkeit in vielen Punkten Verbrennung von Zeichen (Korporalstock, Perücke,...) Zielsetzung: Gleichheit unter den Burschen, auch im Recht. Körperliche und geistige Ertüchtigung für das Vaterland Grundsätze und Beschlüsse des 18. Oktobers, nie im Druck, sehr progressiv 2.3. Wende Ermordung Kotzebues durch Sand 1819 Folge: Karlsbader Beschlüsse überwachung der Lehrer und Studenten durch Zentralbehörde Drohung ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
408
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück