Kriegsschuldfrage Erster Weltkrieg

Schlagwörter:
Deutschland, Österreich, England, Frankreich, Russland, Bündnisse, Willhelm II, Bernhard von Bülow, Referat, Hausaufgabe, Kriegsschuldfrage Erster Weltkrieg
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Kriegsschuldfrage Erster Weltkrieg Motive Deutschland und österreich waren führende Kontinentalmächte, die alle eigenen Gebietsansprüche bereits durchgesetzt und aus einem Konflikt nichts zu gewinnen hatten. Ganz anders bei ihren späteren Kriegsgegnern: Serbien hatte Gelüste auf Bosnien, das österreich 1908 annektiert hatte; Russland wünschte sich mit Serbien als Balkanmacht einen botmäßigen, von seiner eigenen Größe abhängigen Verbündeten, der auch Russland mehr Einfluss in diesem Raum verschafft; Frankreich hatte noch Ansprüche gegen Deutschland aus seiner Kriegsniederlage 1870 71; England sah seinen Frieden im Zwist auf dem Kontinent, es fürchtete jede dominante Macht in Zentraleuropa, insbesondere die zunehmenden Marinerüstung und überseeische Kolonialaktivitäten Deutschlands. BündnismechanikTatsächlich aber ging es doch lediglich um einen Machtkonflikt zwischen österreich und Serbien, der zur Kriegserklärung österreichs führte (28. Juli). Nur setzte sich damit ein Räderwerk der Bündnisse in Gang: Russland, im Bündnis mit Serbien, Generalmobilmachung gegen österreich (30. Juli) Deutschland, im Bündnis mit österreich, erklärt Russland den Krieg (1. August) Frankreich, im Bündnis mit Russland, Generalmobilmachung gegen Deutschland (1. August) Deutschland erklärt Frankreich deshalb den Krieg (3. August) England, im Bündnis mit Frankreich erklärt somit Deutschland den Krieg (4. August). Die seit der Versailler Zeit herrschende Ansicht besagt, dass diese Bündnismechanik und ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
649
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück