Die Entstehung der Steinkohle

Schlagwörter:
Brennstoffe, Torf, Flöze, Referat, Hausaufgabe, Die Entstehung der Steinkohle
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Entstehung der SteinkohleKohle ist die zusammenfassende Bezeichnung für alle kohlenstoffreichenfesten Brennstoffe, die durch Zersetzung organischer Stoffe entstanden sind. Das heißt, man bezeichnet die brennbaren überreste von Pflanzen und anderenorganischen Substanzen als Kohle, die über das Stadium des Torfs in langengeologischen Zeiträumen durch den Vorgang der Inkohlung in braune bis schwarzeSedimentgesteine verwandelt wurden. Man spricht von Kohle, wenn dirbrennbare Substanz mehr als 50 ausmacht. Voraussetzungen für die Entstehung:Die Entstehung der Steinkohle vor 270 bis 350 Mio. Jahren gab einem ganzenErdzeitalter seinen Namen : dem Karbon. Karbon heißt auf lateinisch Kohle.Damals war das heutige Ruhrgebiet die sumpfige Uferzone eines riesigenMeeres. Man nennt es auch eine paralische Senke.(am Meer liegend) Das Klima warsubtropisch, das heißt, es war wärmer und feuchter als es heute ist Deshalbkonnten im Ruhrgebiet üppige Sumpfwälder mit Riesenfarnen, großenSchachtelhalmen und Bärlappgewächsen gedeihen. Durch Kräfte im Inneren der Erde senkte sich die Erdoberfläche und das Meerüberflutete das Land. Die Pflanzenmassen wurden in Torf umgewandelt unddieser lagerte sich in Schichten ab. Bäche und Flüsse beförderten Geröll aus demGebirge ins Meer, so dass das Torfmoor von Geröll und Sand völlig abgedecktwurde. Dann hob sich die Erdoberfläche wieder, so dass sich wieder eine neueSumpf- Waldlandschaft entwickeln konnte. Nach vielen Jahren senkte sich dieErdoberfläche ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
584
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück