Brandstetter, Alois: Die Abtei

Schlagwörter:
Diebstahl, Arnulf-Kelch, Benediktinerabtei, Referat, Hausaufgabe, Brandstetter, Alois: Die Abtei
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
DIE ABTEI Alois Brandstetter Alois Brandstetter wurde am 05. 12. 1938 in Pichl in Oberösterreich geboren. Er studierte Geschichte und Germanistik an der Universität in Wien, wo er anschließend zum Doktor phil. promovierte. Von 1970 bis 1972 war er Assistent an der Universität des Saarlandes und seit 1974 lehrt er an der Hochschule für Bildungswissenschaften in Klagenfurt. Brandstetter hat durch zahlreiche Vorträge und Vorlesungen seine Prosa bekanntgemacht. Außerdem wirkte er 1979 in der Jury des Ingeborg-Bachmann-Preises der Stadt Klagenfurt mit. Er selbst erhielt auch sämtliche Förderungspreise für Literatur. Zu den wichtigsten Werken Brandstetters zählen AUSFäLLE, INCOGNITO, DAHEIM IST DAHEIM, DIE MüHLE, ALTENEHRUNG und DIE ABTEI. Im letztgenannten Werk erzählt der Dichter in witziger Weise von dem Diebstahl des wertvollen Arnulf-Kelches in einer oberösterreichischen Benediktinerabtei. In einem großen Bericht legt der Gendarmerieinspektor Einberger dem Abt des Stiftes seine Ermittlungen dar. Er ergeht sich dabei vor allem an privaten Erinnerungen, da er selbst einen Teil seiner Kindheit hinter diesen Klostermauern verbracht hat. Eine wichtige Rolle spielt in diesem Roman auch die Zusammenarbeit des Inspektors mit den Wiener Behörden und das Verhältnis der Bundesländer zur Hauptstadt Wien. Mit bissigem Witz schweift der Autor von Thema zu Thema und läßt den Leser nicht zur Ruhe kommen. So beklagt er eindringlich den desolaten Zustand der heutigen Welt, sei es nun die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
611
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück