Petrochemie

Schlagwörter:
Erdöl, Erdgas, Bohrtechnik, Förderung, Destillation, Claus-Verfahren, Cetanzahl, Oktanzahl, Craken, Referat, Hausaufgabe, Petrochemie
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Historische Entwicklung: Wir alle haben direkt und indirekt mit dem Mineralöl zu tun. Wir fahren mit einem PKW, wir brauchen Arzneien, Kosmetika, Haushaltsgeräte aller Art aus Kunststoff, wir brauchen Mineralöl zur Erzeugung von Wärme und Energie, als Schmierstoff zum Schutz der Maschinen. überall ist Mineralöl dabei. Es ist zur Zeit aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Doch woher kommt dieser Stoff? Wie entstehen die Produkte, die uns helfen, besser und bequemer zu leben? Das schwarze Gold war schon bei den alten ägyptern und den Chinesen bekannt. In ägypten wurden damit zum Beispiel Leichen einbalsamiert, Wagenräder geschmiert und Insekten vernichtet; in China wurde schon vor zweitausend Jahren Erdöl als Brennstoff verwendet. Sogar Pipelines wurden damals schon verwendet: hohle Bambusrohre wurden dazu benutzt, um das gefundene öl in die Häuser zu leiten. Später verwendeten auch die Römer das aus dem Boden austretende Erdöl als Heil und Beleuchtungsmittel. Auch im Deutschland des 14. Jahrhundert war Erdöl bekannt. Im heutigen Bayern, in der Nähe des Tegernsees wurde das in kleinen Mengen austretende Erdöl von den Mönchen unter dem Namen St.-Quirinus-öl zu Heilzwecken benutzt. Im 15. Jahrhundert beschrieb Marco Polo, Weltreisender und Händler, Seen absonderlichen öls im persischen Tiefland. Jahrhunderte hindurch wurde das Erdöl in technisch sehr primitiver Form gewonnen und verarbeitet. Erst mit Beginn der Industrialisierung erkannte man die überragende ...

Autor:
Kategorie:
Chemie
Anzahl Wörter:
5649
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück