Wirtschaftliche Entwicklung und Industriealisierung

Schlagwörter:
Pauperismus, Liberalismus, Handel, Referat, Hausaufgabe, Wirtschaftliche Entwicklung und Industriealisierung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Wirtschaft und die Entwicklung der Industrialisierung In der Zeit des Vormärz herrschte große Armut in D.. Es war die Zeit des Pauperismus. Es gab zu wenig Industrie und die Bevölkerung war stark ansteigend. Außerdem setzte die Bauernbefreiung viele Leibeigene frei. Die Folge war eine hohe Arbeitslosigkeit. Die Konkurrenz zw. den billigeren engl. Industriewaren ließ die Löhne noch mehr sinken. Wie hoffnungslos die Lage für die Arbeiter war zeigt der Weberaufstand. Die Not der Menschen in D. wurde noch katastrophaler als es 1845 47 Missernten gab. Die Folge waren Hungerrevolten in verschiedenen Städten. In der 48-Revolution kamen auch Forderungen nach wirtschaftl. und sozialen Reformen auf. Sie waren aber nicht so wichtig. Um dem Pauperismus zu entgehen wurden folgende Möglichkeiten in Betracht gezogen: - Auswanderung, v.a. in die USA - Höhere Produktivität in der Landwirtschaft (Dünger) - Bau von Straßen und Eisenbahnen - Industrialisierung und Wachstum ab 1850 V.a. die Liberalen erhofften sich durch Industrialisierung dem Pauperismus zu entgehen. Noch war aber D. unterentwickelt. Erst mußten versch. Faktoren überwunden werden: - Zersplitterung D.. Im Dt. Bund gab es 39 Staaten mit unterschiedl. Währungen und Binnenzöllen - fehlende Verkehrswege - keine See-, Handelsmacht, es fehlte an Kolonien und Rohstoffquellen - das absolutistische System beruhte noch auf einer vorindustriellen Sozialstruktur à wenig Mobilität - produktives und risikofreudiges Bürgertum konnte sich nur ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
649
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück