Erdalkalimetalle

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Erdalkalimetalle
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Kurzvortrag Gliederung: 1.) Herkunft der Beziehung Elemente 2.) Steckbrief 3.) Reaktionen 1.) Herkunft der Beziehung Elemente à Elemente der II. Hauptgruppe des Periodensystems Erdalkalimetalle. à Elemente Beryllium, Magnesium, Calcium, Strontium, Barium und Radium. à Name - erheblichen Anteil, den Verbindungen des Calciums und des Magnesiums am Aufbau der Erdkruste haben. à Die chemischen Eigenschaften sind den Eigenschaften der Alkalimetallen sehr ähnlich à Sie sind unedle Leichtmetalle. Mit Nichtmetallen reagieren sie zu Ionenverbindungen. Die Ionen der Erdalkalimetalle sind zweifach positiv geladen. à In der Häufigkeit der Erdalkalimetalle steht Calcium an erster Stelle, gefolgt von Magnesium. (Folie ) à Wesentlich seltener sich Barium, Strontium und Beryllium, wohingegen Radium nur als Zwischenprodukt in radioaktiven Zerfallsreihen auftritt. à Der Anteil der Erdalkalimetalle an der Bildung der Erdkruste liegt bei etwas mehr als 4 Prozent. à Wegen ihrer Reaktivität treten die letzteren 3 Stoffe der 2 Hauptgruppe unter natürlichen Bedingungen niemals elementar auf. à Die Erdalkalimetalle sind silbrig-weiße, glänzende Leichtmetalle mit unterschiedlicher Härte. à An der Luft überzieht sich ihre Oberfläche schnell mit einer dünnen Oxidschicht. à Sie sind damit generell höher schmelzend als die Alkalimetalle. Auch ihre Dichte und die 1. Ionisierungsenergie ist größer als die der Elemente der ersten Hauptgruppe. à Erdalkalimetalle sind gute elektrische Leiter. 2.) Steckbrief ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1112
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 10 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück