Storm, Theodor: Der Schimmelreiter

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Storm, Theodor: Der Schimmelreiter
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Einleitung Zur Einstimmung einige Dias der nordfriesischen Küstenlandschaft. Dazu 1-2 Landschaftsbeschreibungen aus dem Schimmelreiter (S. 52, evtl. S. 58) 2.Zusammenfassung Ein Reisender reitet mit seinem Pferd einen Deich entlang, es ist stürmisch und er möchte so schnell als möglich zu einer Siedlung. Da begegnet ihm auf dem Deich eine dunkle Gestalt mit schwarzem Umhang und brennenden Augen, die aus dem bleichen Gesicht hervorstechen. Sein Reittier, ein Schimmel, galoppiert geräuschlos vorbei. Diese Erscheinung dauert nur wenige Sekunden, doch sie hinterlässt eine bleibende Erinnerung. Der Sturm braust inzwischen auf, der einsame Reisende erreicht noch rechtzeitig ein Wirtshaus. Dort findet gerade eine Versammlung des Deichgrafen und seiner Gefolgsleute statt. Der Reisende erzählt den anwesenden Leuten von seinem gespenstigen Erlebnis. Grosse Bestürzung bricht aus, denn der Schimmelreiter, wie die Leute diese Erscheinung nennen, tritt nur vor Deichbrüchen oder sonstigen Katastrophen auf. Darauf erhebt sich der alte Schulmeister und beginnt auf ausdrücklichen Wunsch der Anwesenden, die wahre Geschichte des Schimmelreiters zu erzählen: Hauke Haien war sein richtiger Name. Sein Vater Tede galt als der intelligenteste Mann der ganzen Umgebung, sein Sohn schien diese Eigenschaft von ihm geerbt zu haben. Er interessierte sich für das Meer und die Deiche, war wissbegierig und lernte vom blossen Zuschauen. Eines Tages, Hauke ist kaum älter als 14 Jahre, stellt er die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1413
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück