Gewissen - das abwägende Organ

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Gewissen - das abwägende Organ
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Gewissen Das abwägende Organ Text: Es war mehr, als ich tragen konnte Kurze Inhaltsangabe: Mahatma Ghandhi beschließt mit 15 Jahren, mit dem Klauen aufzuhören, weil er ein Schlechtes Gewissen hat. Er weiß, daß er es seinem Vater, der krank im Bett liegt, beichten muss. Er hat Angst, seinem Vater Kummer zu bereiten. Deshalb schreibt er es auf einen Zettel und bittet seinen Vater um Verzeihung. Dieser fängt, nachdem er den Brief gelesen hat, an zu weinen und er zerreißt den Brief. Er schimpft nicht mit seinem Sohn, da dieser so ehrlich zu ihm war. Tränen der Liebe reinigten das Herz und tilgten die Sünde. Ausgangssituation: Vertrauensvoll, Vater als Respektsperson Wirkung des Diebstahls: schlechtes Gewissen Angst vor Vertrauensbruch Nach dem Schuldbekenntnis: Erleichterung beim Sohn zunächst Enttäuschung beim Vater, dann aber Vergebung Beispiele für Entscheidungen, die im Alltag getroffen werden: Argumente für Argumente gegen Persönliches - bessere Vorbereitung - nicht alle Hoffnung nehmen Leben auf den eigenen Tod - Recht auf volle Wahrheit - Lebensmut nicht nehmen Pflicht des Arztes, Wahrheit - Lebensrythmus nicht verändernZu sagen Wunsch zu überleben Intensiver lebenPolitik - Schutz vor Angriffen - erster Schritt zum Frieden Abschreckung Geldverschwendung Wirtschaft - Arbeitsplätze schaffen - Umwelt schützen Beschreibe die Gewissensentscheidung von Sokrates Sokrates nimmt das Todesurteil an, weil er auf sein Gewissen hört. Dieses warnte ihn nicht vor dem Tod. Diese Stimme, ...

Autor:
Kategorie:
Biologie
Anzahl Wörter:
494
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück