Der Vorgang des Bierbrauens

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Der Vorgang des Bierbrauens
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Vorgang des Bierbrauens Bier wird im allgemeinen hergestellt aus: Brauwasser Gerste Weizen Hefe Hopfen Der Herstellungsprozess: Das Mälzen Das Getreide wird eingeweicht und etwa eine Woche keimen gelassen. Dabei bilden sich Enzyme, die später die Stärke im Getreidekorn in Zucker umwandeln sollen. Dieser Prozess wird durch Trocknen des Getreides mit heißer Luft unterbrochen; die Enzyme bleiben dabei großteils erhalten. Das Maischen Das entstandene Malz wird gemahlen, mit Wasser vermischt (eingemaischt) und erhitzt. Jedes Enzym hat seine optimale Wirktemperatur, die dann jeweils für einige Zeit eingehalten wird. Dabei entsteht aus der Stärke der Zucker. Das Abläutern Die Maische wird in den Läuterbottich gepumpt, der wie ein Sieb die festen Bestandteile, Trebern genannt, von der Würze trennt. Die Trebern enthalten noch viel Zucker, den man durch nachspülen mit heißem Wasser gewinnt. Das Würzekochen Jetzt kommt der Hopfen dazu. Er wird zusammen mit der Würze gekocht. Dabei wird die Würze steril, der Geschmack des Hopfens tritt über, das unerwünschte Eiweiß der Würze gerinnt und wird entfernt und die ganze Mischung wird konzentriert. Die Gärung Nachdem die Würze abgekühlt ist, wird die Hefe dazugegeben und die Hauptgärung beginnt. Hierbei entsteht der Alkohol des Bieres. Man unterscheidet ober- und untergärige Hefen. Bei den meisten Biersorten wird untergärige Hefe verwendet (Pils, Lager, Bockbier...). Sie setzt sich nach der Gärung am Boden ab. Obergärige Hefen, die z.B. ...

Autor:
Kategorie:
Biologie
Anzahl Wörter:
463
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück