Der Kubismus

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Der Kubismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Kubismus Der Kubismus entstand in Frankreich um 1907 und dauerte bis zur Mitte der zwanziger Jahre. Der Name stammt vom lateinischen Wort cubus (Würfel). Kubismus bedeutet Umformung von Gegenständen der Natur in geometrische Kuben, anfangs wurde es als abwertende Bezeichnung verwendet. Der Grundgedanke des Kubismus stammt von Paul Cézanne: Alle Formen in der Natur lassen sich auf Kugel, Kegel und Zylinder zurückführen. Durch eine große Gedächtnisausstellung 1907 begannen sich viele Künstler wieder mit seinen Werken auseinander zu setzen. In manchen Bildern Cézannes kann man schon einen regelmäßigen Auftrag der Farbe in Form von rechteckigen Flächen erkennen. Dabei blieb jedoch das natürliche Aussehen des Motivs erhalten. Cezanne beschäftigte sich mit der Darstellung von Volumen allein durch die Farbe und die Kombination von flächenhafter und räumlicher Wirkung, dabei wiederholte er manche Bilder mehrmals, um zu neuen Erkenntnissen zu kommen. Die Kubisten zerlegten sozusagen ihre Motive und gliederten sie in geometrische Formen. Der Kubismus war eine der ersten Kunstrichtungen, die sich der Abstraktion näherte. Man versuchte nicht mehr, ein Motiv wirklichkeitsgetreu abzubilden, sondern verließ sich auf seine Vorstellungskraft. Diese Kunstrichtung wandte sich gegen die realistische Malerei des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts, gegen die Betonung von Licht und Farbe und gegen den Mangel an Form, was typische Merkmale des Impressionismus sind. Großen Anteil an der ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2375
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück