Jazz

Schlagwörter:
Musizierform, Spiritual, Rhythmus, Unterhanltungsmusik, Commercial, Blues, Louis Armstrong, Blasinstrumente, Referat, Hausaufgabe, Jazz
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
11. Klasse Musik JAZZ GS Jahnschule (Hamburg) Ein Referat von Benjamin Biermann und Jan Philipp Amos (benjamin.biermann hamburg.netsurf.de) &(jan.philipp.amos hamburg.netsurf.de) Inhalt 1.Einleitung 2.Definition des Jazz 3.Die Geschichte des Jazz 4.Grundelemente des Jazz 5.Das Jazzensemble 6.Die verschiedenen Stilarten des Jazz, Instrumente und Besetzungen 7.Die Bedeutung des Jazz für die Musik 8.Die einzelnen Formen des Jazz 9.Die wichtigsten Interpreten des Jazz 10.Quellenangaben 1. EINLEITUNG Der Jazz ist eigentlich die Musik unseres Jahrhunderts. Er ist die einzige musikalische Entwicklung (außer der 12-Ton-Musik), aus der sich alle weiteren für unsere Zeit typischen Stile wie Rock´n´Roll, Independent, Pop- und U-Musik ergeben haben. Einzige Ausnahme bildet der Reggae, welcher jedoch eine vollkommen andere Entwicklung darstellt. 2. DEFINITION DES JAZZ Begriff: Jazz ist eine Musizierform mit eigenen Gesetzen und ästhetischen Maßstäben, der um die Jahrhundertwende durch die Begegnung europäischer und afrikanischer Musik zu entstehen begann. 3. DIE GESCHICHTE DES JAZZ Die Quellen des Jazz sind: - der Spiritual dessen religiösen Gesänge der schwarzen Gottesdienste und deren starker Rhythmus die Gläubigen mehr als nur zu fesseln vermochte - der Blues der ursprünglich aus Gesängen der Arbeiter auf den Baumwollfeldern bestand, die sich um Heimweh nach Afrika, Geldsorgen und persönliche Nöte drehten. Er ist den afrikanischen Volks- und Kultgesängen nah verwandt. - die ...

Autor:
Kategorie:
Musik
Anzahl Wörter:
2416
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück