Maria Theresia von Österreich - Fürstin aus dem Hause Habsburg

Schlagwörter:
Biographie, Reform des Staates, Referat, Hausaufgabe, Maria Theresia von Österreich - Fürstin aus dem Hause Habsburg
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
MARIA THERESIA STECKBRIEF: Geburtsjahr: 1717 Sterbejahr: 1780 Regierungszeit: 1740-1780 (40 Jahre) Gemahl: Franz Stephan von Lothringen Kinder: 16; 5 Buben und 11 Mädchen Taten: Abschaffung der Folter; 1756 Gesetz gegen Vampirglauben, Wahrsagerei, Schatzgräberei und Hexenverfolgungen; Einführung der Schulpflicht Maria-Theresia schlägt sich durch Im Jahre 1740 schied Kaiser Karl Vx. ohne männliche Erbe aus dem Leben. Als seine Nachfolgerin trat Maria-Theresia an. Sie war noch jung und unerfahren als sie den Thron bestieg. Der Kaiser hatte sie noch nicht darauf vorbereitet. Die junge Herrscherin stand vor einer außerordentlich schwierigen Aufgabe. Die Staatskassen waren leer, die Verwaltung des Reiches schwerfällig und unzeitgemäß. Zu alledem war die Armee schlecht ausgerüstet und wenig schlagkräftig. Therese in misslicher Lage Die europäischen Mächte hatten, mit Ausnahme Bayerns, die Erb- folgeordnung Karsls VI. anerkannt. Trotzdem fiel Friedrich II. von Preußen an der Spitze der Armee ohne Kriegser- klärung in Schlesien ein. Die Lage der Regentin war verzweifelt. Sie beschrieb sie so: In diesen Umständen fand ich mich ohne Geld, ohne Kredit, ohne Armee, ohne eigene Erfahrung und endlich auch ohne allen Rat, als ich vom Preußenkönig angegriffen wurde. Niemand glaube ich wird widersprechen, dass nicht leicht Beispiel in der Geschichte zu finden ist, dass ein gekröntes Haupt in misslicher Lage als ich seine Regierung angetreten hat. Therese lässt sich nicht unterkriegen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2247
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 6 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück