Entwicklung der Nationalstaaten im Europa des 19. Jahrhunderts

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Entwicklung der Nationalstaaten im Europa des 19. Jahrhunderts
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
ENTWICKLUNG DER NATIONALSTAATEN IM EUROPA DES 19. JHD. 3 Großmächte (Russland, österreich, Preußen) bilden die heilige Allianz zur Verhinderung von Revolutionen. Diese Staaten vertreten auch eine gemeinsame Außenpolitik. Italien Vor Allem der Norden Italiens ist von österreich besetzt. österreich hat Truppen in fast allen italienischen Fürstentümern positioniert und hat deswegen die Vorherrschaft. 1848 kommt es zur Risorgimento (Wiedererstehung; Name einer Zeitung) - Bewegung. Die Publikation dieser Zeitung kann als Geburtsstunde des Wunsches nach einem italienischen Nationalstaat angesehen werden. Zwei Freiheitskämpfer treten in den Vordergrund: Garibaldi will eine italienische Republik schaffen (Bild S. 41); C. Lavour will eine monarchische Einigung Italiens (Königreich). Diese Bestrebungen werden jedoch vom österreichischen Feldmarschall Radetzky durch einen militärischen Schlag vernichtet. 1859 wird österreich im Norden Italiens in der Schlacht von Solferino endgültig besiegt. Diese schlacht führte zur Gründung des Roten Kreuzes von Henri Durant (dieser fühlte sich vom Anblick tausender Verletzter dazu bewegt, eine Organisationj zu gründen, die unparteiisch Verletzten hilft). Bismarcks Deutsches Reich vgl. S. 21; österreich (früher Hegemonie über Europa) wird von Preußen ausgeschaltet. Für Preußen bleibt nun der einzige Konkurrent um die Vormacht in Europa Frankreich 1870 71 kommt es zum Krieg Preußen (bzw. Deutschland) vs. Frankreich, den die Deutschen gewinnen. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
797
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück