Alexander der Große - Hellenismus

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Alexander der Große - Hellenismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
ALEXANDER DER GROßE - HELLENISMUS: Demosthenes: halt Philippika (Redefeldzug, Brandrede ) gegen Philipp II. 338 v. Chr.: Sieg Philipps v. Makedonien über die Griechen in einem brutalen Kampf 336 v. Chr.: Ermordung Philipps Alexander kommt an die Macht; noch hat er sich den Titel der Große nicht verdient. Alexander beginnt seinen Rachefeldzug gegen die Perser: 334 Granikos Schlacht Sieg über persische Satrapin Zerschlagung des Gordischen Knotens; schon hier sieht man seinen uneingeschränkten Willen zur Gewalt für seine Macht-erweiterung und Ausdehnung. 333 Issos Schlacht Sieg über den persischen König Doreios III. 331 Oase Siwa Alexander wird als Sohn des Pharaos empfangen; im wird wie einem Gott gehuldigt. 331 Gargamela Schlacht Tacheos flieht und wird ermordet; die Stadt Persepolis wird zerstört; Alexander fühlt sich als Rechtsnachfolger des persischen Königs Beseitigung der Opposition gegen Alexander durch Mord an Jugendfreunden neues Ziel: Das Ende der Welt finden und beherrschen Feldzug nach Indien (330 v. Chr. ) 326 Schlacht gegen Indischen König Poros Sieg über dessen Truppen 326 Die eigenen Truppen meutern Rückzug 325 Ein Teil der Truppen fährt mit einer rasch gebauter Flotte zurück, der andere Teil nimmt den be-schwerlichen Fußweg 324 Plan der Verschmelzung Asiens, Griechenlands und Makedoniens; Dieses Ziel soll durch Massenhochzeiten, die Weltsprache Griechisch, einheitliche Währung und die Gründung von 70 Städten erreicht werden. 323 Tod Alexanders Nach dem Tod ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
479
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück