Trompeten und Posaunen

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Trompeten und Posaunen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Trompeten und Posaunen: Die Instrumente dieser Gruppe besitzen ein langes zylindrisches Rohr, das mit einem konischen Schallstück versehen ist. Sie werden durch ein Mundstück mit flachem Kessel angeblasen. Trompeten und Posaunen unterscheiden sich durch Klang, Form und Mechanismus der Chromatisierung (Spielen der Halbtöne) DIE TROMPETE: Bau: Schallröhre besteht aus einer länglichen Windung, anfangs zylindrisch, später konisch; am Ende ein Schallbecher. Die Trompete hat drei Ventile und wird beim Spielen horizontal mit geradeaus gerichteter Stürze gehalten. Ton: Die Trompeten stehen in Sopran- und Altlage und klingen eine Oktave höher als die Hörner. Vor Einführung der Ventile wurde die Trompete als transponierendes Instrument behandelt und ihre Tonfolgen ohne Vorzeichen, also in C- Dur notiert. Die tiefsten und höchsten Töne sind schwierig zu blasen. Klang: strahlender, scharfer, heller Klang, der sich gut zum Ausdrücken des Heldenhaften eignet. Der Ton ist nicht so weich wie der der Kornette und heller als der des Waldhorns. Die tieferen Instrumente (in F) haben einen volleren, größeren Ton als die Sopraninstrumente. Spiel: Infolge der Ventile verfügt die Trompete (wie das Horn) über eine gute Geläufigkeit, sie kann Triller und alle Arten der Zungentechnik anwenden. Das Spiel der normalen Trompete in den höheren Tonlagen ist sehr anstrengend, die Jazz- Trompete kann diese Töne leichter erzeugen. Eine Veränderung der Klangfarbe wird durch verschiedene Dämpfer erzielt. Die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1048
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück