Musik im Barock

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Musik im Barock
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
MUSIK IM BAROCK MUSIK UND GESELLSCHAFT Musik als Mittel der fürstl. Representation. Beste Musiker an Hofmusikkapelle, Fürsten betätigen sich selbst künstlerisch (Ludwig XIV als Tänzer, Kaiser Leopold I und Kaiser Josef I als Komponisten, ...) Die OPER ist zunächst der Unterhaltung am fürstlichen Hof vorbehalten. In Venedig wird dann 1637 das erste öffentliche Opernhaus eröffnet, es folgen rasch mehr (1700 in Venedig allein 16 Opernhäuser) Ab 1700 ist Neapel Zentrum der Gesangsausblidung und Opernpflege. Neben der Opera Seria wird ihr heiteres Pendant, die Opera Buffa, immer beliebter. Verbreitung der Oper in ganz Europa, außer Paris, wo noch das Ballett dominiert. Später entsteht auch in Paris die spez. französische Tragédie lyrique (Jean-Baptiste Lully) Erste deutschsprachige Oper: Dafne von Heinrich Schütz. Erstes deutsche Opernhaus 1678 in Hamburg eröffnet Die Wiener Opernpflege ist ein besonderes Anliegen des Hofes (zu jedem offiziellen oder privaten Anlaß eine Oper aufgeführt. z. B. Vermählungen, Krönungen, ...) In London löst die Oper die beliebten Maskenspiele ab. Höhepunkt: Dido und Aeneas, Purcells einzige Oper Italienischer Einfluss durch Händels Opern. Erfolg der Beggars Operaà Zusammenbruch von Händels privaten Opernunternehmen. AUSDRUCKS- UND STILMITTEL Monodie: einstimmig, harmoniebegleiteter Gesang (vom antiken Drama inspiriert) Generalbaß: man schreibt nur noch Melodiestimme und Baßlinie nieder. Der begleitende Kapellmeister muß die dazwischen liegenden ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
467
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück