Der Schlaf - Träume

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Der Schlaf - Träume
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
DER SCHLAF Wir schlafen rund 8 Stunden täglich, dass sind ca. 30 unseres Lebens. Der Schlaf dient dem Aufbau von Energie der Verarbeitung von Informationen des Tages der Regeneration Der Schlaf hat auch eine Regulierungsfunktion oder Ausgleichungsfunktion (In den Träumen werden Emotionen verarbeitet und ausgelebt) Zyklus des Schlafens: Der Zyklus des Schlafens ist in mehrere Phasen eingeteilt (1936 durch EEG entdeckt). Man fand heraus, dass der Mensch pro Nacht etwa 5 Schlafzyklen durchlebt, von denen jeder etwa 90 Minuten dauert. Jede Phase eines Zyklus ist durch Phasen mit unterschiedlichen Gehirnaktivitäten. Ein Schlafzyklus: - Alphawellen; entspannter Wachzustand mit geschlossenen Augen - Betawellen (ähnlich dem Wachzustand): Einschlafstadium; Traumaktivität beginnt (REM- Phase), sie ist im ersten Zyklus noch recht kurz. Die Träume werden von Zyklus zu Zyklus länger. - Thetawellen - Deltawellen; - Tiefschlafphase; Hier werden die Zellen erneuert und Wachstumshormone werden im Tiefschlaf ausgeschüttet. Die Tiefschlafphase wird von Zyklus zu Zyklus seichter.. In der Tiefschlafphase kann Schlafwandel auftreten: jeder 40. Erwachsene, jedes 6. Kind: motorisch voll aktiv, Augen weit geöffnet, Bewusstsein ausgeschaltet. Orientierung nach Lichtquellen, sonst wie ein Blinder Traumaktivität: REM- Phase (rapid eye movement): ca. 20 der Schlafzeit ist Traumzeit ca. 50 beim Neugeborenen Die REM- Phase ist unsere aktivste Phase während dem Schlaf; die Augen bewegen sich rasch hin und ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
465
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück