Okkultismus

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Okkultismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Einleitung: Seit Urzehnten sind die Menschen fasziniert von der Welt der Magie. Das übersinnliche war in der Geschichte stets mit geheimem Wissen und Macht verbunden. Nur innerhalb bestimmter Gruppen wurde es unter Eingeweihten weitergegeben und war stets ein Bestandteil menschlichen Lebens. Während der Aufklärung geriet der Okkultismus (Lehre vom übersinnlichen) jedoch mit der Weltanschauung in Konflikt. Das okkulte Wissen wurde als altmodisch abgetan. Während einige okkulte Traditionen mit der Zeit vergessen wurden, erwuchs aus dem bleibenden Interesse der zeitgenössische Okkultismus. Geister und spiritistische Welt Der Geisterglaube ist sehr alt. Er beruht auf der Zweiteilung des Menschen in Körper und Geist. Die meisten Religionen sind sich darin einig, daß der Körper nur für eine kurze Zeit existiert, während der Geist nach dem physischen Tod fortbesteht und in ein höheres Reich gelangt, sei es Himmel, Nirwana oder das Jenseits. Doch nach einer populären Vorstellung kann der Körper die physische Welt nicht verlassen, wenn der Tod durch einen gewaltsamen oder tragischen Akt wie Mord verursacht wurde. Der Geist bleibt dann Teil der materiellen Welt und muß für alle Zeiten am Ort des Geschehens herumspuken. Diese Theorien sind natürlich umstritten und ein Großteil der Menschheit vermutet dahinter nur faulen Zauber und Aberglaube. Doch einzelne Fälle haben Zweifel aufgerufen, ob es sich bei den besagten Gespenstergeschichten wirklich nur um Hokuspokus handelt. Aus dem ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
938
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück