Erster Weltkrieg (1914-18) und die Situation in Deutschland

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Erster Weltkrieg (1914-18) und die Situation in Deutschland
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Erster Weltkrieg (1914-18) und die Situation in Deutschland Die vorhergehenden Tatsachen: - Fuer die Politik der euop. Maechte vor 1914 waren Imperialismus und Nationalismus kennzeichnend. Die Mittelmaechte ( die in der Zeit uebliche Bezeichnung fuer das Dt. Reich und Oesterr.-Ungarn aufgrund ihrer geograph. Lage zwischen den gegner. Ententemaechten.) fuehlten sich durch die vermeintliche Einkreisung immer mehr in die Isolierung gedraengt. - Seit 1871 bestand der dt.-franz. Gegensatz um Elsass-Lothringen, seit der Jahrhundertwende die dt.-engl. Rivalitaet durch die Flottenvorlagen. - Zusaetzlich zu diesen Spannungen kam jetzt das immer groesser werdende Nationalgefuehl. Die Gier nach der Macht artete in enormen Ausgaben fuer die Aufruestung aus. (Im Deutschen Reich waren es 1913, 2100 Mio. Goldmark, verglichen mit 1065 Mio. Goldmark in 1905, welche auch durch den Reichstag immer wieder bewilligt wurden). Ein Buendnis mit England wurde aus Nationalen Ehrengefuehlen nicht mal in Erwaegung gezogen. So geriet Deutschland allmaehlich in die Isolierung. In Deutschland verbreitete sich das Gefuehl, eingekreist zu sein, vobei die Angst vor der staendig wachsenden Staerke Russlands besondere Beklemmungen verursachte. Insbesondere fuer Deutschland, fuer Oesterreich und Russland wuchs die Versuchung, sich aus einer scheinbar misslichen Lage durch einen im rechten Moment ausgeloesten Krieg zu befreien. Der Kriegsausbruch: - Die Ermordung des Oesterreichischen Thronfolgerehepaare am ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
1905
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 1 vergeben.
Zurück