Mythos

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Mythos
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
MYTHOS Das Wort Mythos stammt aus dem Griechischen und bedeutet Erzählung. Laut Sallust, einem römischen Geschichtsschreiber, ist ein Mythos ein Bericht von dem, was nie geschehen und was jederzeit geschieht. Es ist eine Weltauslegung und Lebensdeutung in erzählerischer Berichtsform und behandelt in Bildern und Metaphern, was über den Begriff geht. So tritt der Mythos z. B. bei Platon auf als Aussageform, die das Unsagbare anzudeuten und zu umschreiben versucht. (Bertelsmann Discovery 1998) Die Götter- und Heroengeschichten der Frühkulturen handeln von außerordentlichen Ereignissen und Umständen in unbestimmter Zeit, sie sind unabhängig von Naturgesetzen und von menschlicher Erfahrung. Der Mythos ist eine Geschichte unbekannten Ursprunges, die über angeblich tatsächliche Ereignisse berichtet, um z. B. Brauchtum, Institutionen, Naturereignisse in besonderer Verbindung mit religiösem Glauben und Riten zu erklären. A myth has its authority not by proving but by presenting itself. (Encyclopaedia Britannica 1994-98) Mythen sind von symbolischem Verhalten (Kult, Ritual) und von symbolischen Objekten (z.B. Tempeln) zu unterscheiden. Merkmale von Mythen finden sich auch in anderen Literaturgattungen wie z.B. Märchen, Sagen und Epen. Märchen handeln ebenfalls von außergewöhnlichen Wesen, entbehren aber einer Autorität. Sagen und Epen beanspruchen Autorität und Wahrheit, reflektieren aber besondere geschichtliche Schauplätze. Während es leicht ist, Mythen der Vergangenheit und ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
701
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück