Horváth, Ödön von (1901-1938)

Schlagwörter:
Glaube, Liebe, Hoffnung, Werke von Horváth, Referat, Hausaufgabe, Horváth, Ödön von (1901-1938)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
ödön v. Horváth: I) Der Autor: (1901-1938) Der österreichische Schriftsteller wurde in Susak Fiume (heute Rijeka, ehemaliges Jugoslawien) am 9. 12. 1901 geboren. Er war der Sohn eines österreichisch-ungarischen Diplomaten und einer ungarisch-deutschen Mutter, die einer Militärarztfamilie entstammte. Die Stationen seiner frühen Jahre sind bunt gemischt: Von Susak zog die Familie nach Belgrad, dann nach Budapest und München. Später folgte Preßburg und während des Kriegendes 1918 wiederum Budapest und Wien, wo er die Matura machte. Horváth studierte in München Theaterwissenschaft, 1924 siedelte er nach Berlin, von wo aus er sich immer wieder ins elterliche Domizil nach Murnau zurückzog. In Berlin entstanden ab 1926 die Volksstücke, die seinen Ruhm begründeten. Die hoffnungsvoll begonnene Dramatikerkarriere wurde jäh unterbrochen: Die geplante Uraufführung von GLAUBE, LIEBE, HOFFNUNG konnte 1933 nicht mehr auf einer reichsdeutschen Bühne stattfinden. Horváth setzte sich nach Wien ab, kehrte 1934 nach Berlin zurück und lebte anschließend in österreich, hauptsächlich in Henndorf bei Salzburg. 1938 emigrierte er über Budapest und Prag nach Paris. Dort kommt er auch im Sommer desselben Jahres bei einem Unglück ums Leben: Am 1. Juni wurde er vom einem herabfallenden Ast eines Baumes erschlagen. II) Seine Werke: Horváths Schauspiele sind im Gegensatz zum literarischem Bild des gemütlichen Kleinbürgertums scharf in der Analyse untergründiger Boshaftigkeit der kleinbürgerlichen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
419
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück