Frisch, Max: Homo Faber

Schlagwörter:
Ivy, Sabeth, Bericht, Referat, Hausaufgabe, Frisch, Max: Homo Faber
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Otto-von-Taube- Gymnasium Gauting Schuljahr 1996 97 Hausaufsatz aus dem Deutschen Thema: Fabers Einstellung gegenüber Frauen anhand des Romans Homo Faber von Max Frisch Ina Sassen Klasse 11b Max Frisch wurde am 15.Mai 1911 in Zürich geboren; er zählt in seiner Zeit zu den bedeutensten Schriftstellern für moderne Schweizer Literatur. Vor allem schreibt er Romane (wie z.B. Stiller ) und Dramen (wie z.B. Andorra ).1957 schreibt er den Roman Homo Faber , der in Berichtform ein einschneidendes Erlebnis im Leben des Technikers Walter Faber schildert. Walter Faber lernt auf einer Schiffsreise das junge Mädchen Sabeth, seine Tochter, kennen.Er weiß jedoch nicht , daß sie seine Tochter ist und verliebt sich in sie. Auf der Reise, die sie gemeinsam machen, erfährt er, daß die Sabeths Mutter seine Jugendfreundin Hanna ist. Durch einen Unfall, der Sabeth das Leben kostet, begegnet er Hanna und erfährt , daß er Sabeths Vater ist. Der Roman endet im Krankenhaus kurz vor einer Operation, der sich Walter Faber wegen häufiger Magenbeschwerden (Krebs ) unterziehen muß. In diesem Hausaufsatz werde ich auf die Einstellung Walter Fabers zu Frauen, anhand des Romans Homo Faber , eingehen. Gliederung 1. Walter Fabers Einstellung zu Frauen im allgemeinen 2. Walter Fabers Einstellung zu Ivy 3. Walter Fabers Einstellung zu Sabeth 4. Walter Fabers Einstellung zu Hanna Walter Fabers Einstellung zu Frauen erscheint für die heutige Zeit diskriminierend. Er sieht sie als schwaches Geschlecht an und ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1218
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück