Böll, Heinrich: Ansichten eines Clowns

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Böll, Heinrich: Ansichten eines Clowns
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Heinrich BöLL 258 Seiten Ansichten eines Clowns Ich bin ein Clown und sammle Augenblicke Der Clown Hans Schnier, offizielle Berufsbezeichnung Komiker, flüchtet vor der Realität in die Vergangenheit. Seine Karriere scheint beendet und seine Ex Verlobte Marie, die er nach wie vor liebt, hat einen anderen geheiratet. Fast die gesamte Handlung des Buches spielt sich in der Erinnerung Schniers ab. Bei ganz alltäglichen Tätigkeiten wird er an Augenblicke seines Lebens mit Marie erinnert. Der Leser hat das Gefühl in einem Fotoalbum zu blättern, in dem eine ungewöhnliche Liebesgeschichte erzählt wird. Für Schnier und den Leser verschmilzt die Vergangenheit, in der noch alles in Ordnung war, mit der deprimierenden Gegenwart; der Komiker wird davon so überwältigt, daß er sogar an Selbstmord denkt. Hans Schnier hat im Leben versagt. Die Handlung klingt fast wie die Biographie einer labilen Persönlichkeit. Das ist jedoch nur teilweise richtig. Vielmehr beschreibt der Nobelpreisträger Heinrich Böll eine einseitige, aber um so stärkere Liebe seitens Schniers. Diese Liebe ist so bedingungslos, daß sie sogar ein Teil seines Charakters geworden ist. Er hat eine äußerst schwache Persönlichkeit, und seine Liebe zu Marie hilft ihm, nicht wahnsinnig zu werden. Hans Schnier ist so unzufrieden mit sich selbst, daß er sogar bereit ist, sich mit einer hoffnungslosen Liebe zu quälen. Er glorifiziert die einzige Person, die er lieben kann, zu einem Ideal, das er niemals finden wird. Er liebt gar ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
474
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück