Haushofer; Marlen: Die Tapetentür

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Haushofer; Marlen: Die Tapetentür
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Marlen Haushofer Die Tapetentür(Roman in der Ichform) Ort: Wien Zeit: 60er Jahre Zeitspanne: 1. September bis 11. August Personen: Annette Die Hauptfigur Fabel: Dieser Roman handelt von den Gedanken einer jungen Frau, die nicht immer klar sind und auch auf den Leser vor ,allem zu Beginn sehr verwirrend wirken. Inhalt: Der Roman über den ich heute etwas erzählen möchte beginnt in einem Kaffeehaus, in dem Annette, die Hauptfigur des Romans, auf ihren geliebten wartet. Sie liebte es, dass er immer um eine halbe Stunde zu spät kam, denn so konnte sie mit ihren Gedanken alleine sein. Doch heute war dem nicht so, denn Onkel Eugen erschien und es wurde bald klar, dass er sie aufgezogen hatte und nicht ihr leiblicher Vater. Kurz nachdem Onkel Eugen das Lokal wieder verließ kam auch schon Alexander durch die Eingangstür getreten und erzählte Annette wie immer, dass er in seiner Firma unentbehrlich sei. Ein paar Tage später erfuhr Annette, dass Alexander für einige Monate nach Paris gehen würde, was sie in keinster Weise störte, da er ihr ja eigentlich nicht wirklich zuhören konnte, es lag ja auch so in seiner Natur, und sie somit niemals glücklich machen konnte. Annette war eine sehr einsam lebende Frau, die es vorzog beinahe jeden Abend alleine zuhause zu verbringen. An solchen Abenden tat sie nichts außer zu rauchen und sich in Gedanken zu verlieren. Sie dachte zum Beispiel über Mitleid und seine Bedeutung und Entwickelung nach und stellte fest, dass es außer bei Pfarrern keine ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1263
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück