Hesse, Hermann: Siddhartha - Eine indische Dichtung

Schlagwörter:
Weisheit, Priester, Religion, Buddhismus, Govinda, Referat, Hausaufgabe, Hesse, Hermann: Siddhartha - Eine indische Dichtung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Hermann Hesse SIDDHARTHA Eine indische Dichtung Literaturfacharbeit von TASCHNER Michael Vb 1998 99INHALTSVERZEICHNIS 1 Einleitung 1.1 Biographie des Autors 1 1.2 Entstehung und historische Bedingungen des Textes 2 1.3 Thema des Textes 3 2 Hauptteil 2.1 Wiedergabe des Inhalts 3 2.2 Analyse der Form 5 2.3 Analyse der Sprache 5 2.4 Analyse des Inhalts 6 2.5 Deutung des Werkes 8 2.6 Das Indienbild von Hermann Hesse 9 3 Schlußteil 3.1 Die weltweite Wirkung von Hesses Werken 10 3.2 Persönliche Meinung über Siddhartha 11 Literaturverzeichnis 12 1. EINLEITUNG 1.1. Biographie des Autors Hermann Hesse wurde am 2. 7. 1877 in Calw (Württemberg) als Sohn des deutsch-baltischem Missionspredigers Johannes Hesse und der schwäbisch-schweizerischen Missionarstochter Marie Hesse geboren. 1890 besuchte er die Lateinschule in Göppingen, legte 1891 das Landexamen ab, entzog sich aber schon im nächsten Jahr der theologischen Laufbahn durch die Flucht aus dem Evangelisch-theologischen Seminar im ehemaligen Kloster Maulbronn. Der Aufenthalt in verschiedenen Sanatorien löste eine harte Auseinandersetzung mit dem pietistischen Elternhaus aus, die 1892 mit einem Nervenzusammenbruch und einem Selbstmordversuch endete. 1893 legte er seine Mittlere Reife ab und arbeitete bis 1903 als Gehilfe seines Vaters. In dieser Zeit schrieb er erste Werke, Romantische Lieder , doch erst nach dem Erfolg seines ersten Buches Peter Camenzind beendete er seine Lehre und zog sich als freier Schriftsteller nach ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
3015
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück