Parteien - Entwicklung der deutschen Parteien bis ins Jahr 2000

Schlagwörter:
BRD, CDU, SPD, CSU, freiheitlich-demokratische Grundordnung, Angleichung der Lebensverhältnisse, schlanker Staat, ökologische Weiterentwicklung, soziale Marktwirtschaft, Referat, Hausaufgabe, Parteien - Entwicklung der deutschen Parteien bis ins Jahr 2000
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
in Deutschland - Die Entwicklung der Parteien bis ins Jahr 2000 In diesem Referat wird die Entwicklung der deutschen Parteienlandschaft bis ins Jahr 2000 beleuchtet. Aktuelle (neu entstandene) Parteien sind daher nicht zu finden oder werden unter einem nicht mehr aktuellen Namen erwähnt. Die deutschen Parteien sind vor allem als Weltanschauungsparteien entstanden. Dabei spielte früher auch die Zugehörigkeit zu einem Stand oder einer Klasse eine entscheidende Rolle. Im vorstehenden Schema lassen sich vier politische Grundhaltungen erkennen. Man sollte die wichtigsten Parteien der BRD aber nicht nach einer solchen geschichtlichen Entwicklung beurteilen wollen. SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands) entstand im späten 19.Jhdt. als Arbeiterpartei mit marxistisch geprägter revolutionärer Programmatik; Neugründung 1945 Durch das Godesberger Programm (1959) Wandel zur linken Volkspartei öffnung für alle Wählerschichten Ziel: demokratischer Sozialismus Grundwerte leitende Prinzipien: Freiheit, soziale Gerechtigkeit und Solidarität Demokratie als Prinzip, das alle gesellschaftlichen Bereiche durchdringen soll Ziele der 90er: aktive Arbeitsmarktpolitik, Gleichstellung von Mann und Frau, ökologischer Umbau der Industriegesellschaft und Angleichung der Lebensverhältnisse innerhalb Deutschlands (Ost-West) CDU (Christlich-Demokratische Union) 1945 als Sammlungsbewegung christlicher Kräfte gegründet (gleichsam die CSU in Bayern) christlich-konservative und soziale ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte, Politik
Anzahl Wörter:
3297
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück