Stadtklima

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Stadtklima
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Stadtklima In einer Stadt werden Geofaktoren wie z.B. Boden, Tier- und Pflanzenwelt, Wasserhaushalt, vor allen Dingen aber das Klima vom Menschen beeinflusst und verändert. Eine Stadt unterscheidet sich erheblich von naturnahen ökosystemen wie z.B. Wiesen und Wälder. Als Folge davon können Stadtbewohner häufiger unter Kopfschmerzen und Bronchialerkrankungen leiden als Einwohner ländlicher Gegenden. Auf diesem Infrarot-Thermalbild sieht man Stuttgart, Mitte August, kurz nach Sonnenuntergang. Ein wichtiges Ereignis des Stadtklimas ist der lokale Luftaustausch. Dabei kommen jede Nacht große Mengen an Frischluft aus dem umliegenden Gebiet in die Stadt. Für den lokalen Luftaustausch sind die verschiedenen Oberflächen von entscheidender Bedeutung: zum Einen Freiflächen wie Wiesen- und Ackerflächen, zum Anderen die Stadtflächen. Freiflächen kühlen in der Nacht stark aus. Dadurch produzieren sie große Mengen an Kaltluft. Die schwere Kaltluft sinkt auf den Boden ab und sorgt dort für einen hohen Luftdruck. In den Stadtflächen befindet sich viel Asphalt und Beton und nur wenige Grünflächen. Dadurch kommt es tagsüber zu einer starken Aufheizung. Nachts bildet sich deshalb eine Wärmeinsel aus. Das bedeutet, dass am Boden Warmluft aufsteigt. Deshalb herrscht hier ein niedriger Luftdruck. Die Waldflächen sind für den Luftaustausch von untergeordneter Bedeutung, denn hier herrschen tagsüber relativ niedrige Temperaturen und nachts sinkt die Temperatur kaum ab, es wird also nur wenig ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
741
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück